c't 15/2018
S. 33
News
Apple

Kulanz bei defekter Butterfly-Tastatur

Apple lässt in einem internen Support-Dokument Kulanz bei der Reparatur der umstrittenen Butterfly-Tastatur durchblicken. Laut MacRumors weist der Konzern darin Mitarbeiter an, defekte Tastaturen sogar dann zu reparieren, wenn Schäden durch Reparaturversuche des Kunden am Keyboard von MacBook oder MacBook Pro ersichtlich sind. Betroffen sind MacBooks ab 2015 sowie MacBook-Pro-Exemplare mit Thunderbolt-3-Port ab 2016. Lediglich wenn ein Flüssigkeitsschaden diagnostiziert wird, soll die Reparatur im Rahmen des kostenlosen Austauschprogramms verweigert werden.

Sie wollen wissen, wie es weitergeht?

SSD-Beschleunigung für ältere Macs

Der Speicherhersteller Transcend bietet ein SSD-Aufrüst-Kit für Macs mit PCIe 3.0 an: JetDrive 850 speichert bis zu 480 GByte und erreicht Schreibraten bis 1,3 GByte/s. Im Lesemodus liefert es bis zu 1,6 GByte/s. In Macs, die nur PCIe 2.0 anbieten, betragen die entsprechenden Maximalwerte 1,1 und 1,5 GByte/s.

Sie wollen wissen, wie es weitergeht?

App Store mit Einschränkungen

Ab 30. Juni lassen sich die an die Apple-ID gebundenen Zahlungsdaten von Geräten mit älteren Systemversionen nicht mehr ändern. Die Einschränkung trifft laut Apple iOS-Geräte bis Version 4.3.5, Macs mit macOS bis 10.8.5 (Mountain Lion) sowie Apple-TV-Modelle mit OS-Versionen bis 4.4.4.

Kommentieren