Menü
heise-Angebot
Security

Die heisec-Tour 2019: Cybercrime Next Generation abwehren

Wenn Angreifer aufrüsten, müssen auch die Verteidiger dazulernen. Erfahren Sie, wie Sie sich vor der neuen Generation der Cybercrime am besten schützen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Viele Sicherheits-Konzepte bauen darauf, dass Cybercrime-Angriffe einfach zu erkennen und abzuwehren sind. Doch die Kriminellen sind längst einen Schritt weiter und haben sich Tricks und Methoden bei den staatlich geförderten Elite-Hackern abgeschaut. So müssen sich auch Firmen und Institutionen, die sich nicht vor Spionage fürchten, auf für sie völlig neue Angriffe einstellen, um mögliche Millionenschäden durch Emotet & Co. zu vermeiden. Erfahren Sie, welche Gefahren drohen und wie Sie Ihre Firma am besten davor schützen.

Auf der eintägigen heise-Security-Konferenz "Wissen schützt" vermitteln von der heise-Security-Redaktion ausgewählte, unabhängige Referenten praxisrelevantes Wissen zu folgenden Themen:

  • Wie hat sich die Gefahren-Situation geändert und was kommt auf uns zu?
  • Was macht Spear- und Dynamit-Phishing so gefährlich und was kann ich dagegen tun?
  • Powershell für Angreifer: So vermeiden Profi-Hacker die Entdeckung
  • Künstliche Intelligenz im Security-Kontext: Hype, Gefahr oder Rettungsanker? Der Reality-Check
  • Hacking IoT – vom Smarthome zum Maschinenpark
  • DSGVO in der Praxis: Datenpannen, Bußgelder und was Sie sonst noch vermeiden wollen

Die heise Security Tour richtet sich an technische Experten im Unternehmen, Netzwerkadministratoren und Netzwerkplaner, Sicherheits- und Datenschutzverantwortliche. Sie findet Ende April an fünf Terminen in Berlin, Stuttgart, Hamburg, Köln und Salzburg statt. Die Teilnahme kostet regulär 599 Euro; es gibt Rabat für treue Besucher und auf begrenzte Zeit auch für Frühbucher. Alles weitere und die Möglichkeit sich anzumelden, finden Sie wie immer via https://heisec.de/tour oder direkt über den Link

(ju)