zurück zum Artikel

Bericht: Nächster Nvidia-Grafikchip heißt Turing und soll noch im März erscheinen

Reuters: Neuer Nvidia-Grafikchip Turing soll noch im März erscheinen

Bild einer Volta-GPU

(Bild: Martin Fischer)

Nvidia plant laut einem Reuters-Bericht, im März einen neuen Grafikchip unter dem Codenamen Turing zu veröffentlichen. Laut Reuters soll es sich um einen Gaming-Chip handeln.

Die Nachrichtenagentur Reuters erwähnt in einem Bericht den Codenamen eines kommenden, bislang unbekannten Nvidia-Grafikchips [1], der auf den Gaming-Bereich zielen und folglich auf GeForce-Karten zum Einsatz kommen soll. Diese GPU läuft unter dem Codenamen "Turing" [2]. Reuters zufolge will Nvidia diesen Chip noch im März vorstellen. Mitte März hält Nvidia seine jährliche Hausmesse GPU Technology Conference [3] ab, die sich allerdings ausschließlich mit professionellen Themen wie Deep Learning, 3D-Visualisierung und Design sowie GPGPU-Wissenschaft beschäftigt. Ebenfalls im März findet allerdings auch die Spieleentwickler-Konferenz Game Developers Conference in San Francisco [4] statt – in den Rahmen dieser Veranstaltung würde die Ankündigung eines neuen Gamer-Chips durchaus passen.

Bisher war lediglich die künftige GPU-Generation Ampere [5] bekannt, die offenbar der im März 2017 vorgestellten Volta-Generation [6] nachfolgt und sich an professionelle Nutzer richtet. Volta-GPUs findet man bisher lediglich auf professionellen Grafikkarten der Serie Tesla V100 [7] sowie als 3100 Euro teure semiprofessionelle Rechenkarte Nvidia Titan V [8]. Eine Spieler-Grafikkarte mit Volta-GPU hat Nvidia bislang nicht veröffentlicht. Bisherige Gamer-GPUs zählen zur Pascal-Generation. Mit der GeForce GTX 1080 [9] brachte Nvidia die erste Pascal-Grafikkarte im Mai 2016 auf den Markt.

Kürzlich hatte Nvidia aktuelle Geschäftszahlen veröffentlicht und für das vierte Quartal 2017 einen Rekordumsatz von 2,911 Milliarden US-Dollar [10] ausgewiesen – ein Anstieg um 34 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der Nettogewinn stieg im gleichen Zeitraum sogar um 71 Prozent auf 1,118 Milliarden US-Dollar. Der mit Abstand lukrativste Geschäftsbereich bleibt dabei "Gaming" – 1,739 der 2,911 Milliarden US-Dollar Umsatz wurden hier erwirtschaftet. Besonders stark wächst das Geschäft mit Rechenzentren, also der Grafiksparte Tesla. Dagegen konnte Nvidia etwa im Hoffnungsbereich Automotive kaum zulegen. (mfi [11])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3969359

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.reuters.com/article/us-nvidia-results-research/frenzied-demand-for-nvidias-graphic-chips-shoot-prices-through-the-roof-idUSKBN1FT2AW
[2] https://www.reuters.com/article/us-nvidia-results-research/frenzied-demand-for-nvidias-graphic-chips-shoot-prices-through-the-roof-idUSKBN1FT2AW
[3] https://www.nvidia.com/en-us/gtc/
[4] http://www.gdconf.com/
[5] https://www.heise.de/meldung/Nvidia-Milliarden-Umsatz-und-kraeftiger-Gewinnsprung-dank-Gaming-3887633.html
[6] https://www.heise.de/meldung/GTC-2017-Nvidias-Volta-Architektur-ein-Meilenstein-im-GPU-Design-3712206.html
[7] https://www.heise.de/meldung/Tesla-V100-Nvidia-uebergibt-erste-Volta-Rechenkarten-an-Deep-Learning-Forscher-3781130.html
[8] https://www.heise.de/meldung/Monster-Grafikkarte-Nvidia-Titan-V-3100-Euro-fuer-5120-Kerne-und-12-GByte-Speicher-3914138.html
[9] https://www.heise.de/meldung/Grafikkarte-Nvidia-GeForce-GTX-1080-Monster-Leistung-fuer-fast-800-Euro-3209254.html
[10] https://www.heise.de/meldung/Nvidia-Fast-3-Milliarden-US-Dollar-Umsatz-Kerngeschaeft-waechst-Auto-Sektor-stagniert-3964847.html
[11] mailto:mfi@ct.de