Menü

Apex Legends: EA veröffentlicht kostenloses Battle-Royale-Spiel

Apex Legends ist das erste EA-Spiel, das den Battle-Royale-Trend mitnehmen will. Der Shooter spielt im Titanfall-Universum – aber ohne Mechs und Parkour.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 28 Beiträge
Apex Legends: EA veröffentlicht kostenloses Free2Play-Spiel im TItanfall-Universum

(Bild: EA)

Electronic Arts hat ohne vorherige Ankündigung Apex Legends, einen Battle-Royale-Shooter im Titanfall-Universum, veröffentlicht. Das Free2Play-Spiel finanziert sich über kosmetische Zusatzinhalte, die man zum Beispiel über Lootboxen bekommen kann.

Entwickelt wurde Apex Legends von Respawn Entertainment. Das Studio hinter den beiden vorherigen Titanfall-Spielen gehört seit Ende 2017 zu Electronic Arts und zählt zu den besten Shooter-Entwicklern der Branche. Apex Legends ist das erste Spiel von Respawn nach der EA-Übernahme. Parallel arbeitet das Studio derzeit auch an einem Star-Wars-Spiel.

Bei Apex Legends ist man im Gegensatz zu vielen Battle-Royale-Spielen der Konkurrenz nicht auf sich allein gestellt, sondern spielt in Dreier-Squads. Vor dem Rundenstart wählt man eine Spielfigur, die mit eigenen Spezialfertigkeiten ausgerüstet ist – das erinnert zum Beispiel an Overwatch.

Abgesehen davon ist das Spielprinzip bei Apex Legends dem vom PUGB oder Black Ops 4 ähnlich. Wie gewohnt stürzt man erst einmal vom Himmel, um dann schnell Items aufzusammeln. Jeder Spieler hat nur ein Leben, kann aber von Squadmitgliedern wiederbelebt werden.

Wer sich auf ein "echtes" neues Titanfall gefreut hat, wird enttäuscht: Der Free2Play-Nachfolger von Titanfall 2 hat weder Mechs noch die großartigen Parkour-Elemente des Vorgängers. Das Tempo wurde zugunsten des Battle-Royale-Modus entschleunigt. Mechs passen wohl nicht ins Konzept, wenn jeder Spieler nur ein Leben hat und so ein Match annähernd fair über die Bühne gehen soll.

Apex Legends reiht sich in die Liste von Spielen ein, die an den Erfolg von Fortnite und PUGB anknüpfen wollen. Battle-Royale-Modi gibt es mittlerweile zum Beispiel in Black Ops 4 und Counter-Strike GO, Battlefield 5 soll in den kommenden Wochen ebenfalls einen solchen Spielmodus bekommen. Dass ein Battle-Royale-Modus auch bei den Spielen profilierter Studios kein Selbstläufer ist, beweist Dying Light: Bad Blood. Das Spiel von Techland floppte und gilt mittlerweile als praktisch tot.

Apex Legends ist für PS4, Xbox One und PC (via Origin) kostenlos spielbar. (dahe)