Menü

Ableton Live 10.1: Musiksoftware unterstützt endlich VST 3

Als eines der letzten großen Musikprogramme lernt Ableton Live, VST3-Plug-ins zu hosten. Auch die übrigen kostenlosen Verbesserungen können sich hören lassen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge
Ableton Live 10.1: Musik-Software unterstützt endlich VST 3

(Bild: Ableton)

Der Berliner Software-Hersteller Ableton hat am Mittwoch eine neue Beta-Fassung seiner Musikproduktions-Software Live 10.1 veröffentlicht. Eine der wichtigsten Neuerungen ist die Unterstützung des Plug-in-Formats VST 3 – bislang konnte man nur Instrumente und Effekte in VST 2 sowie zusätzlich AU auf Apple-Rechnern einbinden.

Die von Steinberg entwickelte VST3-Architektur bietet gegenüber dem Vorgänger diverse Vorteile: So können Entwickler die Größe der Bedienoberfläche einfacher skalieren und Signale anderer Spuren lassen sich im Mix leichter zum Sidechaining nutzen. Darüber hinaus können sich die Plug-ins automatisch abschalten, wenn kein Musiksignal anliegt, was die CPU-Last verringert.

Der Clip von Ableton zeigt die neuen Funktionen von Live 10.1.

Darüber hinaus bringt Live 10.1 weitere praktische Hilfen mit: so kann man Automationsverläufe mit vorgefertigten Kurven zeichnen – etwa Sinusschwingungen oder Rampen, die sich zum Takt synchronisieren lassen. Mit Pinch-Gesten auf dem Touchpad und Tastatur-Shortcuts lässt sich fortan einfacher zoomen. Sidechain-Signale werden nun auch beim Einfrieren einer Spur berücksichtigt und beim Export einzelner Spuren kann man Effekte auf Return- und Master-Spur einbeziehen.

Zudem wurden drei interne Plug-ins ergänzt und erweitert: Der Wavetable-Synth bindet auch Wavetables vom Anwender ein. Ein neuer dreibandiger Channel-EQ vereinfacht das Anpassen tiefer, mittlerer und hoher Frequenzbereiche einer Spur. Ein neues Delay kombiniert die Funktionen des Simple- und Ping-Pong-Delay und erlaubt Pitch-Spielereien im Echo.

Im Screenshot sind die neuen internen Effekte "Delay" und "Cannel EQ" zu erkennen.

(Bild: Ableton)

Das Update ist für Besitzer von Live 10 kostenlos. Sie können Live 10.1 ab sofort als Beta-Version ausprobieren. Einen Termin für die komplette Fertigstellung nennt Ableton nicht.

Ableton Live 10 (ab 339 €) läuft unter Windows ab 7. sowie bei macOS ab 10.11 und ist in verschiedenen Ausbaustufen erhältlich. (hag)