Menü

25 Millionen Spieler probieren Apex Legends aus

Apex Legends hat in einer Woche 25 Millionen Spieler angezogen – ein überraschender Erfolg. Vergleiche mit Fortnite und PUBG sind aber verfrüht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 37 Beiträge
25 Millionen Spieler probieren Apex Legends aus

(Bild: EA)

Etwas kurios ist es ja schon: EA kündigt großmundig einen bisher ausgebliebenen Battle-Royale-Modus für Battlefield 5 an und betreibt monatelang Intensivmarketing für den Online-Shooter Anthem – und zum Hit wird dann ausgerechnet Apex Legends, ein komplett ohne Vorankündigung auf den Markt geworfenes Battle-Royale-Spiel der Titanfall-Macher.

Eine Woche nach diesem Überraschungs-Release hat Apex Legends nun bereits 25 Millionen Spieler, schreibt Vince Zampella, Chef des Entwicklers Respawn Entertainment, im Unternehmensblog von EA.

25 Millionen Spieler nach einer Woche sind eine enorme Zahl, damit ist Apex Legends aber noch nicht in den Gefilden von Fortnite und PUBG. Es ist schwierig, verlässliche Zahlen für die beiden Platzhirsche ausfindig zu machen. Eine aktuelle Statistik kommt von The Verge: Demnach haben Fortnite und PUGB etwa 30 Millionen aktive Spieler – wohlgemerkt täglich, nicht monatlich. Im vergangenen September hatte Fortnite 78 Millionen aktive Spieler im Monat, mittlerweile dürften es noch mehr sein.

(Quelle: Apex Legends)

Überhaupt sind Vergleiche in einem so frühen Stadium schwierig: Apex Legends ist ein Free2Play-Spiel, die Einstiegshürde ist entsprechend niedrig. Denkbar ist, dass viele Spieler den Respawn Shooter einfach kurz antesten, um dann zu ihren "Stammspielen" zurückzukehren. Eins ist aber klar: 25 Millionen Spieler nach einer Woche sind eine riesige Menge, die in der Höhe nicht unbedingt zu erwarten war.

Für Publisher EA ist der Erfolg von Apex Legends wichtig: Der Publisher hatte erst in der vergangen Woche, kurz nach dem Start von Apex Legends, durchwachsene Quartalszahlen veröffentlicht. Das schwache Ergebnis hatte das Unternehmen damit begründet, dass ein erfolgreicher Battle-Royale-Shooter im Portfolio fehlt – das könnte bald kein Problem mehr sein.

Als Battle-Royale-Spiel läuft eine Partie in Apex Legends in Grundzügen ähnlich ab wie bei der angesprochenen Konkurrenz: Die Spieler stürzen vom Himmel, sammeln Items und bekämpfen alle anderen Gegner. Man hat nur ein Leben, der letzte Überlebende gewinnt. Bei Apex Legends wird allerdings nicht ganz alleine gespielt, sondern in Dreier-Squads. Außerdem gibt es acht verschiedene Spielfiguren, die unterschiedliche Spezialfähigkeiten einsetzen können.

Apex Legends: Screenshots der PS4-Version (10 Bilder)

(Bild: Respawn Entertainment)

(dahe)